Car-tech

10 Großartige neue Funktionen in Office 2013

Dies ist eine berauschende Zeit für Microsoft, da es ein ehrgeiziges Betriebssystem auf den Markt bringt und seine Produktivitätssuite, die als "das neue Office" bezeichnet wird, abrundet. Im Mittelpunkt der Suite steht Office 2013 - die Desktop-Anwendungen. Zu den Änderungen gehören ein schlankes Erscheinungsbild, das das Erscheinungsbild von Windows 8 widerspiegelt, funktionale Verbesserungen und Verknüpfungen zu SharePoint und SkyDrive zum Online-Speichern von Dokumenten. Darüber hinaus verbessern die verschiedenen Komponenten von Office Web Apps die Produktivität in der Cloud, während Windows 8 Surface RT-Tablets ihren eigenen Geschmack von Office erhalten.

Sie können die Office 2013-Desktop-Software (wie gewohnt) selbst beziehen. oder als Teil eines Office 365-Abonnements, das für Verbraucher und nicht nur für kleine Unternehmen neu zugänglich ist. Obwohl die Software in diesem Monat an die Hersteller ausgeliefert wird, wird die finale Version die Kunden erst im ersten Halbjahr 2013 erreichen. Eine Consumer-Vorschau des Office auf Abonnementbasis ist seit Mitte Juli im Vorschaumodus für den öffentlichen Download verfügbar

Sollten Sie ein Upgrade planen? Basierend auf meinen bisherigen Erfahrungen mit den Previews des neuen Word, Excel und PowerPoint, machen zehn Features den Umzug lohnenswert.

[Lesen Sie weiter: Die besten TV-Streaming-Dienste]

1. Modern Style Interface

Im Einklang mit der "Modern" (früher "Metro") - Stil-Schnittstelle, die Sie in Windows 8 sehen, erhält Office 2013 ein neues Aussehen. Vorbei sind die vielen Farbschattierungen, die das ältere Interface schmückten, sowie die Schatten und Schattierungen, die drei Dimensionen nahelegten. Stattdessen ist alles minimalistisch, flach und imitiert die Kacheln auf dem Windows 8-Startbildschirm. Der einzige Hinweis auf Frivolität besteht in einem Wasserzeichen-Design in der oberen rechten Ecke des Bildschirms. Die Idee ist, dass das neue Design Ihnen hilft, sich auf Ihre Arbeit zu konzentrieren, anstatt von den Objekten, die Ihren Bildschirm schmücken, abgelenkt zu werden. Ob das Redesign dieses Ziel erreichen wird oder nicht, die Zeit wird es auf die eine oder andere Weise sagen - ich mag den schärferen Look.

Das cleanere Modern-Look erscheint überall in Office 2013.

2. Startbildschirm

Jede App unterstützt einen neuen farbcodierten Startbildschirm: blau für Word, grün für Excel, orange für PowerPoint, grün für Publisher. Wie die Startbildschirme der anderen Anwendungen zeigt die für Word eine Liste der zuletzt verwendeten Dokumente an. Obwohl das Erstellen eines leeren Dokuments die Standardoption ist, können Sie alternativ eine Vorlage auswählen, online nach Vorlagen suchen oder auf Andere Dokumente öffnen klicken, um nach einem Dokument auf der Festplatte oder in einem SkyDrive-Ordner zu suchen. Diese Bildschirme helfen neuen Benutzern, sich leichter zurechtzufinden, und erfahrene Benutzer werden es zu schätzen wissen, wenn sie beim Start alle Optionen an einem Ort haben. Oben rechts auf dem Bildschirm werden Details zum SkyDrive-Konto angezeigt, für das Sie gerade angemeldet sind.

Die neuen Startbildschirme zeigen eine Reihe von Optionen zum Starten eines Dokuments.

3. SkyDrive Integration

Office 2013 wurde speziell für die Integration in die Cloud entwickelt - insbesondere für SkyDrive und SharePoint. Das ist eine gute Nachricht, wenn Sie es vorziehen, Ihre Arbeit online für den Zugriff überall zu speichern, obwohl die meisten kleinen Unternehmen und Einzelpersonen noch lokal Dateien speichern. Wenn Sie SkyDrive verwenden, werden die Kontodetails in der oberen linken Ecke aller Anwendungsbildschirme sowie auf ihren Startbildschirmen angezeigt. Klicken Sie auf Ihre Kontodaten, um zwischen Konten zu wechseln und sie zu verwalten. Wenn Sie ein Dokument, ein Arbeitsblatt oder eine Präsentation speichern, wird die Anwendung standardmäßig in Ihrem SkyDrive-Konto gespeichert, Sie können jedoch auf Ihrer lokalen Festplatte speichern.

Office 2013-Anwendungen werden standardmäßig in SkyDrive oder SharePoint gespeichert.

4. Synchronisierung über Geräte hinweg

Wenn Sie Ihre Office-Dokumente online speichern, stehen sie Ihnen (und anderen Benutzern) von jedem Gerät jederzeit über Office 2013 auf einem PC oder Tablet oder über die WebApps zur Verfügung. Microsoft hat die WebApps für Word, Excel, OneNote und PowerPoint bereits mit dem neuen Modern-Look und der Farbcodierung der Office-Anwendung aktualisiert. Außerdem speichern Word, Excel und PowerPoint den letzten Speicherort, an dem Sie vor dem Speichern gearbeitet haben - bis zum Buchstaben, der Zelle oder dem Bild. Diese Funktion erleichtert das Aufrufen der Funktion, an der Sie nicht gearbeitet haben, auch wenn Sie die Datei auf einem anderen Gerät als zuletzt geöffnet haben.

Word, Excel und PowerPoint verfolgen, wo Sie zuletzt gearbeitet haben, und zeigen Ihnen diese Position, wenn Sie die Datei erneut öffnen.

5. Touchscreen-Nutzung

Einige neue Office 2013-Funktionen erleichtern das Arbeiten mit einem Touchscreen. Der neue Lesemodus in Word öffnet ein Dokument in der Leseansicht, in dem Sie durch horizontales Streichen mit dem Finger durch das Dokument scrollen können. Auf einem Desktop mit einem Touchscreen-Monitor können Sie dieses Verhalten auf Wunsch in den traditionelleren Seitennavigationsmodus zurückverwandeln. Klicken Sie in der Symbolleiste für den Schnellzugriff rechts neben dem Programmlogo der jeweiligen Anwendung auf die Schaltfläche Touch Mode , und die Multifunktionsleisten-Symbolleiste verteilt die Symbole weiter auseinander, um den Zugriff auf die Finger zu erleichtern.

Außerdem nützlich Änderungen, Touch-Integration in Office ist jedoch etwas unberechenbar. Sie können Gesten wie Tippen, Drücken, Strecken, Verschieben und Streichen für verschiedene Funktionen verwenden. Aber auf einem 24-Zoll-Touchscreen-Monitor waren die Textformatierungssymbole leider zu klein, um sie genau zu verwenden. Jetzt, obwohl die Suite auf einem Touchscreen-Gerät nutzbar ist - was ein Schritt in die richtige Richtung ist -, ist sie noch lange nicht berührungsfreundlich.

Der neue Lesemodus in Word 2013 ist für Touchscreens optimiert. Sie können horizontal durch Streichen mit dem Finger navigieren.

6. PDF-Bearbeitung

Früher konnten Sie ein Word-Dokument als PDF-Datei speichern, aber bis jetzt konnten Sie PDFs in Word nicht bearbeiten, ohne sie zuvor in das Doc- oder DocX-Format zu konvertieren. Das neue Word 2013 kann PDF-Dateien öffnen, dort bearbeiten und dann als DocX-Dateien oder PDFs speichern. Beim Öffnen in Word behält die Datei die Struktur der PDF-Datei bei, selbst für Elemente wie Tabellen. Dieser Fortschritt wird ein großes Plus für viele Benutzer sein, die einfach ein PDF öffnen und direkt zur Arbeit kommen können.

Jetzt können Sie PDF-Dokumente in Word öffnen und bearbeiten, ohne sie vorher in ein anderes Format zu konvertieren.

7. Formatieren von Aufgabenbereichen in PowerPoint

Das Formatieren von Bildern, Formen und anderen Objekten in PowerPoint ist jetzt intuitiver. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein Bild und wählen Sie Bild formatieren , um den neuen Aufgabenbereich "Bild formatieren" zu öffnen, in dem die für dieses Objekt verfügbaren Formatierungsoptionen angezeigt werden. Klicken Sie auf ein anderes Objekt, und die Optionen im Aufgabenbereich ändern sich so, dass nur die für dieses Objekt verfügbaren Optionen angezeigt werden. Sie können das Fenster bei der Arbeit geöffnet lassen, so dass es sichtbar ist, ohne Ihren Arbeitsbereich zu überladen.

Die neuen Aufgabenfenster von PowerPoint fügen Formatierungsfunktionen dauerhaft auf dem Bildschirm ein, wo Sie sie leicht finden und aufrufen können.

8. Leichteres Chartern

Für Benutzer, die durch die Fülle von Diagrammoptionen in früheren Versionen von Excel verwirrt sind, ist die neue Funktion Empfohlene Diagramme nützlich. Wählen Sie die zu chartenden Daten aus, und klicken Sie auf Einfügen> Empfohlenes Diagramm , um Optionen wie Linien-, Balken- und Kreisdiagramme anzuzeigen, die das Programm für Ihre Daten empfiehlt. Klicken Sie auf jedes Diagramm, um eine Vorschau zu erhalten, wie Ihre Daten in diesem Formular aussehen. Nachdem Sie ein Diagramm ausgewählt und erstellt haben, werden kleine Symbole außerhalb seiner oberen rechten Ecke angezeigt, wenn Sie es auswählen. Dadurch erhalten Sie Zugriff auf Diagrammelemente, -stile und -farben sowie auf die Diagrammdaten selbst.

Excel's empfohlenes Diagrammtool analysiert Ihre ausgewählten Daten und schlägt entsprechende Diagramme zur Anzeige der Daten vor.

9. Weitere Grafikoptionen

In Word, PowerPoint, Excel, Publisher und sogar Outlook können Sie mit neuen Symbolen auf der Registerkarte Einfügen der Multifunktionsleisten-Symbolleiste Bilder von Ihrem lokalen PC oder von verschiedenen Online-Quellen einfügen. Die Online-Optionen umfassen das Einfügen von Bildern in die Office Clipart-Sammlung online, über eine Bing-Suche oder von Ihrem eigenen SkyDrive- oder Flickr-Konto. (Um auf Ihr Flickr-Konto zugreifen zu können, müssen Sie Office erst autorisieren, damit eine Verbindung hergestellt werden kann.)

Sie können Bilder aus Online-Quellen direkt in Office 2013-Anwendungen suchen und importieren.

10. Kontoanmeldung

Die Backstage-Ansicht in Office 2013-Anwendungen (über die Registerkarte Datei) enthält eine neue Registerkarte namens Konto (oder "Office-Konto" in Outlook). Hier können Sie sich bei Ihrem SkyDrive-Konto anmelden oder Konten wechseln. Sie können auch eine Liste verbundener Dienste wie Twitter und Facebook sehen und Dienste wie LinkedIn und SkyDrive hinzufügen. Im Bereich Office-Updates erhalten Sie Informationen zum Status verfügbarer Updates. Klicken Sie auf Aktualisierungsoptionen zum Deaktivieren oder Aktivieren von Updates und zum Anzeigen eines Verlaufs der Office 2013-Updates.

Sie können die Registerkarte Konto in der Backstage-Ansicht verwenden, um verknüpfte Konten wie SkyDrive, Facebook und Twitter hinzuzufügen und zu verwalten

Zusätzliches Reporting von Elsa Wenzel