Komponenten

Start der Consumer Electronics Expo in Berlin

In dieser Woche startet die Internationale Funkausstellung (IFA) in Berlin.

Die Show läuft von Freitag bis zum Mittwoch, 3. September. Die letztjährige Veranstaltung zog 1.200 Unternehmen und 222.000 Besucher an Der Lauf und die Organisatoren erwarten, dass die Veranstaltung 2008 genauso groß sein wird. Exponate werden in über 30 Hallen montiert, für viele wird das digitale Wohnzimmer eine Hauptattraktion sein.

Mit gesunder Breitbandpenetration, großer Verfügbarkeit von digitalem Fernsehen und dem Sieg der Blu-ray Disc auf der High-Disk format battle Die Bühne ist für die größten Namen der Branche geöffnet, um den nächsten Schritt in der vernetzten Heimunterhaltung zu enthüllen.

Einige der Dienste, die wahrscheinlich in Europa ankommen, können bereits in Nordamerika entdeckt werden. So bietet Sony seinen Bravia-Fernsehern zum Beispiel ein Add-on für Internet-Set-Top-Boxen an, mit dem sie Streaming-Video-Inhalte von Websites wie YouTube empfangen können. Das Unternehmen kündigte kürzlich Pläne an, Filme direkt auf seine Fernseher zu streamen, bevor sie auf DVD kommen.

Diese Woche auf der IFA werden einige wichtige Ankündigungen von Sony erwartet, die den größten Einzelstand auf der Messe hat und den Besuchern mit Plakaten aggressiv Werbung macht an Berliner Flughäfen und an Zufahrten in die Stadt. Mindestens eine Ankündigung ist wahrscheinlich die Einführung seines 11-Zoll-OLED-Fernsehers (Organic Light Emitting Diode) für den europäischen Markt. Das Set ist bereits in Japan und den USA erhältlich.

Neben dem kleinen OLED-Set werden wahrscheinlich Monster-Plasma- und LCD-Fernsehgeräte (Liquid Crystal Display) von vielen der weltgrößten TV-Hersteller sein. Nur wenige geben ihre Pläne für die Show preis, aber einige, wie Japans Sharp, haben angedeutet, dass wichtige neue Produkte vorgestellt werden.

Im Computing-Bereich können sich die Besucher auf weitere Low-Cost-Laptops freuen. Die Branche hat in den letzten Monaten eine große Anzahl von Unternehmen ins Rennen geschickt, und auf der IFA wird Japans Fujitsu mit seiner Amilo-Maschine offiziell zur Party kommen. Da HP und Acer in den USA gegeneinander um den Preis konkurrieren, wird der Markt sehr viel wettbewerbsfähiger, so dass Fujitsus Preis für das Amilo genau beobachtet wird.

Zu ​​den bereits auf der IFA vorgestellten Produkten gehört ein Netzwerk angeschlossenes Speichergerät von Südkoreas LG. Das System sichert Ihre Bilder, Dateien und Heimvideos automatisch auf einem zentralen Speicherserver, damit Sie von allen Ihren PCs darauf zugreifen können. Taiwans HTC nutzt die IFA, um sein neues S740-Smartphone vorzustellen, das in diesem Jahr in Europa auf den Markt kommen wird. Sanyo verspricht einen High-Definition-Videoprojektor der Einstiegsklasse.

Die nächste IFA wird vom 4. September bis zum 9. September laufen 9 in Berlin.