Car-tech

Nach enttäuschender Google-Seite, Page Points bei zukünftigen Wachstumschancen

Google CEO Larry Page versuchte, die schlechten Finanzergebnisse seines Unternehmens, die am Donnerstag vorzeitig veröffentlicht wurden, positiv zu beeinflussen und löste einen panischen Aktienausverkauf aus, bevor der Handel abrupt gestoppt wurde.

Während einer Telefonkonferenz mit Finanzanalysten sagte Page, das Quartal sei stark gewesen und Google habe große Wachstumschancen, besonders in der mobilen Werbung.

"Während wir von einem Bildschirm auf mehrere Bildschirme umsteigen, hat Google enorme Möglichkeiten für Innovationen und eine immer höhere Monetarisierung", sagte Page, die sich auf die Beliebtheit von Smartphones und Tablets bezog.

Goo gle's Larry Page

Um seinen Anspruch zu untermauern, sagte Page, dass Googles jährliche Umsatzrate von 8 Milliarden US-Dollar beträgt, hauptsächlich aus Anzeigenverkäufen, aber auch Einnahmen aus dem Kauf von Inhalten wie Büchern, Filmen und Musik, und Anwendungen im Play Store des Unternehmens.

"Das ist ein ziemliches Geschäft", sagte er.

Der Grundstein dafür wurde 2005 gelegt, als Google sein Android-Betriebssystem für Mobilgeräte auf den Markt brachte, fügte er hinzu eine halbe Milliarde Android-Geräte weltweit, und 1,3 Millionen täglich aktiviert.

Dennoch war es ein merkwürdiger, krasser Tag für Google, dessen Druckdienstleister RR Donnelly irrtümlicherweise die Finanzberichterstattung des Unternehmens zu früh veröffentlichte und schlechte Nachrichten lieferte Der Umsatz von Google stieg, aber die Gewinne gingen zurück und das Unternehmen verfehlte die Erwartungen der Wall Street und setzte einen massiven Verkauf der Aktie frei. Als der Handel an der Nasdaq kurz vor 13 Uhr unterbrochen wurde. Eastern Time, seine Aktien wurden etwas mehr als 9 Prozent gehandelt.

Die Aktie wieder Handel kurz vor Börsenschluss und beendete den Tag bei 695,00 $, um 8 Prozent.

Google nahm einen Umsatz von 14,110 Milliarden Dollar für das Quartal endete am 30. September, 45 Prozent mehr als im Vorjahr. Nach Abzug von an Werbepartner gezahlten Provisionen und Gebühren beliefen sich die Einnahmen auf 11,33 Milliarden US-Dollar und lagen damit unter der Konsenserwartung von 11,86 Milliarden US-Dollar von Finanzanalysten von Thomson Financial.

Der Nettogewinn betrug 2,18 Milliarden US-Dollar oder 6,53 US-Dollar pro Aktie, verglichen mit 2,73 Milliarden US-Dollar oder 8,33 US-Dollar pro Aktie, im dritten Quartal 2011. Auf einer Pro-forma-Basis, die bestimmte Posten ausschließt, lag der Nettogewinn bei 3,01 Milliarden US-Dollar bzw. 9,03 US-Dollar pro Aktie und damit weit unter der Konsensschätzung von 10,65 US-Dollar.

Google war von einer Kombination aus erhöhten Kosten und schwächeren Anzeigenpreisen betroffen Bezahlte Klicks oder Klicks auf Suchanzeigen, für die Werbetreibende bezahlen, stiegen im Jahresvergleich um 33 Prozent. Die Kosten für bezahlte Klicks oder das Geld, das Google berechnet, wenn ein Nutzer auf eine Anzeige klickt, fielen jedoch um 15 Prozent.

Die Kosten für Rechenzentrumbetriebskosten, Amortisation von immateriellen Vermögenswerten, Kosten für die Beschaffung von Inhalten und Kreditkartenbearbeitungsgebühren stiegen auf 3,78 Milliarden US-Dollar oder 27 Prozent des Umsatzes im Vergleich zu 1,17 Milliarden US-Dollar im dritten Quartal 2011.

Darüber hinaus stiegen die von Google an die Partner gezahlten Provisionen und Gebühren, so genannte Traffic Acquisition Costs (TAC), von 2,21 auf 2,77 Milliarden US-Dollar Milliarden.

Die Aufwendungen für aktienbasierte Vergütung stiegen von $ 571 Millionen auf $ 715 Millionen.

Motorola Mobility, dessen im Mai abgeschlossene Google-Akquisition mit einem Umsatz von $ 12,5 Milliarden Google einen Betriebsverlust von $ 527 Millionen aufwies 2,58 Milliarden Dollar. Darüber hinaus beliefen sich die im Motorola-Geschäft ausgewiesenen Restrukturierungs- und Nebenkosten auf 349 Millionen US-Dollar und die damit verbundenen Steuervorteile auf 76 Millionen US-Dollar.

Weitere Google-Führungskräfte schlossen sich glücklich bei Seite an, darunter CFO Patrick Pichette, der sich zufrieden zeigte "Die Wachstumskurve des Unternehmens." Pichette sagte, dass Googles Zahlen auch durch "Währungsgegenwind" negativ beeinflusst wurden.

Nikesh Arora, Chief Business Officer von Google, wiederholte die mobilen Möglichkeiten und sagte, dass das Unternehmenssoftware-Geschäft des Unternehmens, einschließlich Google Apps, im Laufe des Quartals weiter floriere.

Google arbeitet hart an der Verbesserung seiner mobilen Werbetechnologie, Page sagte, zum Teil es viel einfacher als es heute für Vermarkter ist, ihre mobilen Werbekampagnen zu verwalten.

Google beendete das Quartal mit $ 45,7 Milliarden in Bargeld, Bargeldäquivalenten und kurzfristigen marktfähigen Wertpapieren.